Seite auswählen

E L F E N 

Daniela, Persönliches

7. März 2016

In meinem letzten Post hab ich auch schon anklingen lassen, dass ich Elfen gerne mag. „Gerne mag“ ist vielleicht etwas untertrieben.. ich hab ein ziemliches Fable für sie! Spätestens seit Herr der Ringe ist es um mich geschehen. Irgendetwas an diesen Wesen fasziniert mich einfach und resoniert mit mir.. 

Aber keine Angst.. ganz so groß ist diese Vorliebe dann auch wieder nicht ;) Ich weiß schon noch wo die Grenzen sind & was wirklich wichtig ist! Es ist halt einfach eins dieser Dinge die schön sind & die ich liebe.. so wie Katzen! Oder Sonnenaufgänge ☀️

Diesen Sommer hatte ich einige wunderschöne Wochen zuhause in denen ich total motiviert war, vor 6 Uhr aufstand, viel Sport machte, in die Natur ging und kreativ war! Unter anderem hat mich dazu eine schwedische Bloggerin namens Jonna Jinton inspiriert – falls ihr sie noch nicht kennt, MÜSST ihr das unbedingt nachholen! Ihre Fotos sind einfach unbeschreiblich schön, so schön dass ich manchmal gar nicht verstehe wie das möglich ist. Und wenn ich jemanden nennen müsste der einer „realen“ Elfe nahekommt, dann sie!

So wollte ich unbedingt mal versuchen, auch solche schönen Fotos zu machen. Zumindest ansatzweise ;) Also bin ich um halb 5 Uhr aufgestanden und in den Wald gefahren, um beim Morgengrauen Fotos zu machen. Und da ich schon lange einen Anlass suche um sie euch zu zeigen, ist es jetzt einfach so weit!

Zugegeben, an ihre Meisterwerke kommen sie nicht heran.. aber es geht stilistisch in dieselbe Richtung und das Ausprobieren hat Spaß gemacht. Allerdings fing es mit einem ziemlichen Fail an! Von dem Wald aus, in den ich gefahren bin, sah man den Sonnenaufgang nämlich gar nicht *facepalm*. Als ich das bemerkt habe, war es schon fast zu spät.. aber ich konnte dort ein paar andere Aufnahmen machen und auf dem Rückweg über dem See die aufgehende Sonne trotzdem erwischen :)

Es gab eine Zeit in meinem Leben, da war das mit Elfen tatsächlich fast etwas too much.. da war ich generell ein bisschen im „Esoterik-Dschungel“ gelandet, wie ich es gern nenne. Das deswegen, weil es in diesem Bereich einfach so unendlich viele Dinge gibt, in denen man sich verirren kann. Wenn man da keinen richtigen „Dschungel-Führer“ hat, kann das gefährlich werden. Gott sei Dank kam ich wohlbehalten und um einige wertvolle Erfahrungen reicher auf der anderen Seite wieder heraus, für die ich heute sehr dankbar bin!

Und ich mag Elfen nach wie vor, glaube aber nicht länger eine zu sein.. ;)

Eine Liste mit elfenhaften Dingen:

  • Herr der Ringe, obviously.
  • Die Elfen (eine Fantasy-Roman Reihe)
  • World of Warcraft (ein Online-Rollenspiel in dem man auch Elfen spielen kann, mein erster Kontakt mit Elfen, damals war ich 12.. Mädels mit großen Brüdern, ihr versteht mich :D)
  • Die Nebel von Avalon (ebenfalls eine Buchreihe, nicht direkt mit Elfen, aber geht in die Richtung und die Bücher lese ich nach wie vor gerne)
  • Fantasy-Musik (Enya, Rairda.. und meine Wenigkeit :P Auf meinem Youtube Kanal mache ich zumindest auch manchmal Musik/Videos in die Richtung.. und 1000 Herr der Ringe Covers ;)
  • Natur, Wälder, Pflanzen, Licht, Laternen, Glühwürmchen, Lichterketten, Flöten, lange Haare, Stirnschmuck, spitze Ohren, weiße Kleidung, lange Kleider, Cate Blanchett,..

So, eine große Liebe gehört da jetzt aber auch noch erwähnt: Studio Ghibli Filme! Das sind gezeichnete Anime-Filme aus Japan, die einfach soo schön sind. Jeder einzelne ist besonders und hat ein ganz bezauberndes Flair. Den bekanntesten von allen kennt ihr sicher: Chihiro’s Reise ins Zauberland. Aber ich mag sie alle.. sind nach Herr der Ringe wirklich meine Lieblingsfilme. Falls ihr sie noch nicht kennt.. kann ich nur wärmstens empfehlen :)

Soo.. ich glaub das war’s jetzt so ziemlich! Ich hoffe es hat euch ein bisschen unterhalten ;) Ich finde man sollte mit Fantasy nicht der Realität oder seinen Problemen entfliehen, aber ein Ausflug in andere Welten ab und zu schadet sicher nicht! Ganz im Gegenteil, es erweitert den eigenen Horizont, öffnet Türen in einem von denen man gar nicht wusste dass sie existieren..  und erinnert einen vielleicht an Dinge, die man länst vergessen hatte. Als Kinder haben wir noch Zugang zur Welt der Fantasie und sind.. einfach glücklicher! Wenn wir also als Erwachsene diese Dinge nicht vergessen, fände ich das gut :)

Ich hab doch die Studio Ghibli Fillme erwähnt.. wenn ihr sie kennt, wisst ihr was es mit dem letzten Foto hier auf sich hat & teilt meine Freude darüber vielleicht :’DD

Zu guter letzt noch eine Auswahl an älteren Fotos aus meiner richtigen „Elfen-Phase“.. einfach zum Spaß :D Zu Der Hobbit hab ich sogar ne Mutprobe gewagt und bin mit einem Freund verkleidet ins Kino gegangen.. allerdings 2 Wochen nach der Premiere ^^ Die Blicke waren unbezahlbar! Es bringt einfach so viel mehr Magie – und schöne Erinnerungen – in den Alltag, wenn man sich dieser Welt ein wenig öffnet :)

Ähnliche Beiträge

Begegnung mit dem Namenlosen im Zug

EINE GESCHICHTE nach wahrer Begebenheit. Diesen Sommer hatte ich den schlimmsten Reisetag meines Lebens, der sich aber als ein ganz besonderer offenbaren sollte..

FOTOGRAFIE: Meine Foto-Sammlung

Natur und Menschen auf magische Weise in Fotos festhalten.. das war lange Zeit mein Hobby und meine Freude, aber seht selbst :)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erhalte persönliche Updates + Tips in dein Email Postfach :)

DEEPERTHANTHAT

KONTAKT

Pin It on Pinterest

Share This

KREIERE DIR EIN LEBEN,
DAS DU LIEBST!

Lade dir gratis meine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Manifestieren herunter & beginne jetzt damit,
so zu leben wie du wirklich willst!

Außerdem bekommst du hilfreiche Tipps & Updates von mir per Email. Kein Ding, falls du das nicht willst kannst du dich jederzeit wieder abmelden!

You have Successfully Subscribed!